kat lager eu logo

Projekt AB 105 - Grenzüberschreitendes Sandsackmanagement zum Hochwasserschutz am Unteren Inn


Hauptziel: Errichtung und Betrieb eines grenzüberschreitenden Sandsacklagers


Detailierte Projektziele:

  • Grenzüberschreitender Schutz vor Wetterextremen und Naturkatastrophen
  • Verhinderung von großen Schäden durch Hochwasser und Schutz der Bevölkerung
  • Verbesserung des grenzüberschreitenden Sandsackmanagements bei Hochwasser und Starkregen am Unteren Inn
  • Bevorratung einer für alle 4 beteiligten Gemeinden und Feuerwehren ausreichenden Sandsackmenge, auf die alle von einen zentralen Punkt aus zugreifen können
  • Grenzüberschreitende schnellere und effizientere Hilfe im Katastrophenfall
  • Grenzüberschreitende Zusammenlegung aller Einsatz-Utensilien für den Katastrophenschutz am Unteren Inn an einer zentralen Stelle

 

Lead-Partner: Stadtgemeinde Schärding

Projektpartner: Gemeinde Brunnenthal, Gemeinde Neuhaus am Inn, Gemeinde St. Florian am Inn;

 

Innenausbau beginnt!

Der Innenausbau im oberen Bereich hat begonnen und die Wände von Trockenraum, Lager, WC und Zentrale sind bereits fertig. Nun werden die Installationen durchgeführt. Kabel, Wasserleitungen, ... werden verlegt, sodass Ende der Woche der Estrich gesetzt wird. Auch im Außenbereich laufen gerade viele Arbeiten ab. Die Versorgungsleitungen für Gas, Strom, Wasser und Telefon werden gegraben und im Bereich Richtung Damm ist die Stein-Stützmauer bereits gesetzt, sodass auch von der Dammseite der Zugang zum KAT-Lager bereits möglich ist.

 

10. Juni

Die ersten Fenster wurden gesetzt und die erste Decke ist bereits eingezogen. Die großen Leimbinder warten noch abgedeckt auf die Montage. Auch im rückwärtigen Bereich wird die Fläche in Richtung Damm schon langsam aufgeschüttet und verdichtet. Viele Besprechungen über Details sind gerade nötig.

 

Ende Mai - fertig für das Dach

Der Betonbau ist so gut wie abgeschlossen. Derzeit finden die Restarbeiten statt und das Gebäude wartet auf das Dach, welches in den nächsten Wochen kommen wird. Im Hintergrund laufen die Detailplanungen für die Elektro- und Haustechnikinstallation.

 

Mitte Mai - 1. OG fast fertig betoniert

Bis auf 2 Wände ist das 1. Obergeschoß fertig betoniert. In den nächsten Wochen wird die Hinterfüllung zum Damm durchgeführt und es beginnen die Arbeiten an der Dachkonstruktion!

 

Mitte April - Decke betoniert

Vor Ostern und genau im Bauzeitplan konnte die Decke betoniert werden. Zuvor wurde auch noch die Fertigteilstiege ins Obergeschoß eingebaut. Parallel dazu wird auch bereits an den Vorarbeiten für den außenliegenden Reinigungsplatz (für die HWS-Elemente, Sandsackgitterboxen, ...) gearbeitet.

 

Ende März - Erdgeschoß fast fertig betoniert

Beinahe alle Wände im Erdgeschoß und die erste Stützmauer in Richtung Damm sind bereits betoniert. Nächste Woche sollen noch die letzten Mauern betoniert werden, bevor die Schalungsarbeiten an der Decke beginnen können.

 

Übergabe Teleskoplader

Am Dienstag, 28. März wurde der für das KAT-Lager angeschaffte geländegängige Stapler (Teleskoplader) offiziell von Vizebürgermeister Gerhard Pacher an die Feuerwehr übergeben.

 

Fernsehbeitrag TRP1

Der Fernsehsender Tele Regional Passau war zu Gast und hat einen netten Beitrag von unserem grenzüberschreitenden Projekt gedreht:
http://www.trp1.de/grenzuebergreifender-hochwasserschutz/

 

Erste Wände betoniert!

Die ersten Wände sind fertig betoniert - in den nächsten Tagen folgen weitere Bereiche.

 

Lieferung Teleskoplader

Am 21. März wurde der Teleskoplader (geländegängiger Stapler) angeliefert und es wurden die ersten Personen eingeschult. In weiterer Folge wird die Beklebung vorgenommen und es werden weitere Maschinisten - von allen 4 Feuerwehren und ggf. den Bauhöfen - eingeschult.

 

Mitte März 2017

Nachdem die Bodenplatte letzte Woche betoniert wurden gehen die Arbeiten nun rasch weiter. Die Schalungswände werden aufgestellt und im Lauf der nächsten Woche werden die ersten Wände betoniert!

 

Baubeginn Februar

Im Februar konnte somit der offizielle Bau begonnen werden. Die Baustellentafel steht, erste Fundamentgruben werden ausgehoben und Stützpfähle müssen gebohrt werden. Noch in der ersten Märzhälfte soll die Bodenplatte betoniert werden.

 

Anfang Februar Rodung und Kanalverlegung

Im Februar wurde neben der Rodung der Dammböschung auch begonnen Drainagrohre zu verlegen, welche später für den Hochwasserschutz benötigt werden. Diese Arbeiten müssen vorgezogen werden, weil sie später nicht mehr möglich sind.

 

Jänner 2017

Im Jänner wurde mit den Vorarbeiten zur Baustelle KAT-Lager begonnen. Das bestehende Gebäude musste abgetragen werden.